Materialableitung im Obertrum

VHV Abstreifpflug und Diagonalabstreifer

VHV Abstreifpflug zum seitlichen Ableiten von Fördergut.

Materialableitung im Obertrum

 
Einzeln oder in Reihe geschaltet, sorgen Abstreifpflüge oder Diagonalabstreifer für seitlichen Materialabwurf vom Gurtförderer.

Bei geschlossener V-Form dient die Schwertspitze zur Vermeidung einer Bugwelle.
Vorverteiler können die Ableitungen zwischen rechts und links verändern.

Geöffnete Abstreifpflüge sorgen für einen teilweise seitlichen Materialabwurf, lassen mittig aber auch noch Material durch.
Dadurch lassen sich verschiedene Abwurfstellen gleichzeitig mit Fördergut versorgen.

Weitenverstellungen sind manuell und elektrisch, oder pneumatisch lieferbar.

Entscheidend ist der hohe Reinigungsgrad der VHV Abstreifsysteme. Dieser wird sichergestellt durch eine Kombination aus rollender und gleitender Gurtabtragung unter den Pflugscharen.

Materialanhaftungen werden durch hochwertige, langlebige Pflugschare aus Edelstahl verhindert.

Großzügig dimensionierte Pneumatikzylinder sichern die Zuverlässigkeit der Aufklappvorrichtungen.

Abdeckungen und Verkleidungen zur Staubablagerung sind zu wartungszwecken aufklappbar.

Revisionsöffnungen liegen auf den Abwurfschächten, deren materialberührte Flächen mit Schleißauskleidungen geschützt sind.

 

 

Aufklappbarer Abstreifpflug

Die Schwertspitze teilt den Materialstrom ohne Bugwelle. Gleitflächen sind beschichtet. Abdeckungen zur Staubabsaugung sind aufklappbar.

Weitenverstellbar

Weitenverstellbare Edelstahl-Pflugschare ermöglichen beidseitigen Materialabwurf dessen Menge durch manuelle Zylinder oder Stellzylinder regelbar ist.
Die optimale Abdichtung zum Gurt wird durch kombinierte rollende/gleitende Gurtabtragung erreicht.

Diagonalabstreifer

Diagonalabstreifer wirken einseitig und sind absenkbar. Die verschleißfeste Spezialabdichtung ist auf voller Gurtbreite besonders wertvoll.
Einstellvarianten zum Ausschleusen von Material. Eine elektromotorische Weitenverstellung ist lieferbar.

Silobefüllung durch eine Staffel von Abstreifpflügen z.B. zur Vormischung von Gießereisand.

 

Weiterführende Informationen